7. Spieltag: SV Ulmet – VfR Hundheim-Offenbach 2 : 4 (1 : 2)

SVU in der zweiten Halbzeit chancenlos

Die Gäste gingen bereits in der 1. Spielminute nach einer Flanke von der rechten Seite und einem schönen Kopfball ihres Spielführers Marcel Kolb mit 1:0 in Führung. Nach einem Missverständnis in der Gästeabwehr, hatte Daniel Alexander in der 12. Minute die Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich, sein Flachschuss aus ca. 20 Metern wurde jedoch noch abgefälscht und ging dadurch knapp am Pfosten vorbei. Es dauerte bis zur 33. Minute als sich Florian Decker über links durchsetzen konnte, jedoch aus spitzem Winkel am Gästetorhüter scheiterte. Hundheim-Offenbach kam erst wieder in der 36. Spielminute zu einer weiteren Gelegenheit als ein Kopfball ihres Stürmers Kolb knapp über die Querlatte strich. Fünf Minuten später konnte sich Daniel Wolf energisch über die rechte Seite durchsetzen und seine gut getimte Flanke konnte Florian Niebergall per Kopf zum 1:1 Ausgleich im gegnerischen Tor unterbringen. Doch noch vor der Pause gelang den Gästen die erneute Führung. Nach einem schönen Zuspiel aus dem Mittelfeld, erzielte Jonas Becker mit einem platzierten Flachschuß die 2:1 Halbzeitführung für den VfR. Direkt nach der Pause traf Gästestürmer Kolb den Pfosten des SVU Tores. Dies machte er in der 57. Minute besser als er nach einem feinen Zuspiel zum vorentscheidenden 1:3 für die Gäste traf. In der 70. Spielminute verursachte Florian Decker einen Handelfmeter, der jedoch sein Ziel weit verfehlte und hoch über das SVU Tor ging. Keine zwei Minuten später verursachte SVU-Keeper Jochen Ammann erneut einen Elfmeter, den der gefoulte VfR-Kapitän Kolb dieses mal selbst, sicher zum 1:4 im Tor unterbringen konnte. Acht Minuten vor Spielende, gelang Andre Horbach noch aus kurzer Distanz das 2:4, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Fazit:

Während der SVU in der ersten Halbzeit noch gut mithalten konnte und durchaus mehr Spielanteile hatte, war er nach der Pause chancenlos. Der überragende Gästekapitän Marcel Kolb, war nie in den Griff zu bekommen und unsere Mannschaft war mit dem 2:4 am Ende noch gut bedient.

2018-11-14T22:13:13+00:00 By |

About the Author: