Sieg Nr. 5 in Folge bringt die Tabellenführung.

Der SVU agierte von Beginn an überlegen und ging bereits nach vier Minuten durch Marcel Häßel in Führung. Nach einem Zuspiel von Daniel Alexander traf er aus 15 Metern souverän zum 1 – 0. Nach einer Viertelstunde vergab Pascal Stamm aus 8 Metern. Sein Schuss aus spitzem Winkel aus 8 Metern verfehlte jedoch das Gästetor. Kurz darauf scheiterten Daniel Alexander und Marcel Häßel jeweils am starken Torhüter Florian Waldeit. In der 25. Minute erzielte Michael Preis das längst überfällige 2 – 0. Nach einer Flanke von Pascal Stamm überwand er den Gästekeeper mit einem plazierten Kopfball aus 6 Metern. Nach 30 Minuten schoss Sebastian Niebergall, freistehend vorm Tor, den Ball in die Wolken. Bis zur Pause vergaben Pascal Stamm, Dennis Scholz und Daniel Alexander weitere Chancen. Mit dem 2 – 0 zur Pause waren die Gäste noch gut bedient.

Nachdem kurz nach der Pause Dennis Scholz am Torhüter scheiterte, kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. In der 58. Minute parierte Bernd Veit einen Freistoß von Alexander von Blohn. Kurz darauf traf Jonas Guth noch die Latte. In der 64. erzielte Daniel Alexander dann das vorentscheidende 3 – 0. Diesem Tor ging eine tolle Vorarbeit von Felix Näher und Dennis Scholz voraus. Kurz danach vergab Dennis Scholz freistehend, ehe in der 68. Minute Marcel Häßel per Heber aus 18 Metern auf 4 – 0 erhöhen konnte. Die Vorlage zu diesem Tor kam von Daniel Alexander. In der Schlussphase hatte die SG noch eine Chance zum Ehrentreffer. Der Spieler Jonas Guth scheiterte jedoch am SVU Keeper Bernd Veit. In den letzten Minuten vergaben noch Stefan Cappel und Daniel Alexander gute Gelegenheiten. Christian Ammann hatte die letzte Möglichkeit in diesem Spiel. Sein Schuss aus 18 Metern knallte jedoch an den Pfosten des Gästetores.

Fazit: Der SVU landete einen hochverdienten Sieg und eroberte damit die Tabellenführung.

 

(fp)

Die zweite Mannschaft war in ihrem Spiel hochüberlegen und überbot sich im Auslassen von Torchancen, die teilweise kläglich vergeben wurden. Es dauerte bis zur 72. Minute bis der gute Gästekeeper Philipp Bauer überwunden werden konnte. Einen missglückten Torschuss von Marcel Wagner, nickte Vorstand Matthias Albert geistesgegenwärtig zum 1 – 0 ein. In der 90. Minute verwandelte Yannik Klinck einen Foulelfmeter zum 2 – 0 Endstand.