Glücklich – aber verdient

In diesem Lokalkampf behielt der SVU knapp die Oberhand und konnte sich im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Zunächst begann unser Team recht schläfrig und fand gegen die aggressive Heimelf kein Mittel.

Dennoch gelang M. Preis überraschend die Führung (10.) nach einem Solo durchs Mittelfeld und anschließendem Schuss ins lange Eck.

Kurz darauf vergab P. Stamm mit Kopfball nach Flanke von M. Hempel.

Der Ausgleich fiel nach 15 Min. Einen schwachen Abschlag fing der SVA ab, beim anschließenden Konter war P. Metz im Zweikampf nicht energisch genug und der einheimische Spieler konnte einschieben.

In der 20. Min. flog ein Freistoß des SVA knapp vorbei.

Danach fand der SVU allmählich ins Spiel und konnte die Partie zumindest ausgeglichen gestalten.

So scheiterte D. Alexander nach Pass von F. Decker am guten Glaner Keeper (35).

Eine Schuss von P. Stamm vom 16-er wehrte der Torwart ebenso ab, wie den Nachschuss von D. Alexander aus kurzer Distanz.. Die Führung für Altenglan gelang in Min. 43. M. Hempel leistete sich im Mittelfeld einen Fehlpass. Die folgende Flanke führte zu einem Missverständnis zwischen Torwart D. Gras, der auf der Linie klebte und F. Decker, der nicht zum Ball ging, weshalb der Stürmer nur einzuschießen brauchte.

Chancen vor dem Wechsel hatten noch P. Stamm, der frei vorm Tor auftauchte, sowie D. Alexander, der mit einem Schuss vom 16-er ebenfalls im Keeper seinen Meister fand.

Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf das Tor der Einheimischen in einer dann dramatisch werdenden Begegnung.

Nach Pass von D. Alexander auf B. Gras schob dieser den Ball am Torwart vorbei, ein Glaner klärte den Ball vor der Linie (52).

Danach passte B. Gras von links nach innen, doch D. Alexander verfehlte den Ball.

Der erste Schuss des SVA auf unser Tor war in Min. 78 zu vermerken, D. Gras konnte per Faustabwehr klären.

In den letzten Minuten nahm das Spiel dann noch die nicht mehr für möglich gehaltene Wendung.

Zunächst war nach 88 Min. Spielertrainer B. Gras mit einem Freistoßknaller aus ca. 22 m in den linken Winkel erfolgreich.

Eine Minute später setzte sich E. Jung über links durch, sein Schrägschuss flog jedoch über die Latte.

Der bis spät in die Nacht umjubelte Siegtreffer gelang P. Metz in der vermeintlich letzten Minute mit seinem ersten Treffer für den SVU. Er traf aus halblinker Position mit Schrägschuss in den rechten Winkel.

Danach gab es noch eine zehnminütige Nachspielzeit, die der SVU schadlos überstand.

 

6. Spieltag SV Altenglan II – SV Ulmet II 1:5

Da die Heimmannschaft nicht genügend Spieler zur Verfügung hatte, wurde im „9 gegen 9“ gespielt.

Über die gesamte Spielzeit war unsere „Elf“ überlegen und siegte verdient.

Zur Pause stand es 0:3 durch Treffer von D. Scholz (2) nach Zuspielen von Y. Klinck und M. Albert. Den dritten Treffer erzielte A. Horbach nach schöner  Kombination über M. Hertel und S. Pethke.

Der Höhepunkt der Sportwoche ereignete sich in Hälfte 2.

Hier gelang M. Albert ein noch nie gesehenes Hackentor aus ca. 10 m Entfernung vom kurzen Pfosten ins lange Eck. Dieser Treffer war allein das nicht gehobene Eintrittsgeld wert. Die Vorlage lieferte F. Ginkel mit einem verunglückten Eckball.

Mit einem Kopfball erhöhte M. Albert nach Vorlage von M. Hertel zum 5:0.

Der Ehrentreffer gelang dem SVA kurz vor Schluss.