Zwei verschenkte Punkte

Im zweiten Lokalderby innerhalb einer Woche kam der SV Ulmet nicht über ein 2:2 beim, in dieser Saison noch sieglosen, SV Altenglan hinaus.

Das Spiel begann mit einigen Veränderungen in der Startformation. Verletzungsbedingt musste Björn Gutendorf für das Spiel passen. Für ihn verteidigte Trainer Markus Cappel in der Innenverteidigung. Seine eigentliche Position im zentralen Mittelfeld übernahm Christian Ammann. In der 6. Spielminute musste der Torhüter der Heimmannschaft zum ersten und einzigen mal in Halbzeit 1 sein Können unter Beweis stellen, als er einen Flachschuss von Wolf mit dem Fuß abwehren konnte. Die folgenden Minuten waren geprägt durch leichte Ballverluste auf beiden Seiten. Die komplette Offensive der Ulmeter fand quasi nicht statt, es wurde nur noch planlos mit hohen Bällen operiert. Zwangsläufig kam dann der SVA in Minute 20 zu seiner ersten Chance, wobei ein Heber knapp über das Ulmeter Tor ging.  Nach einem langen Ball der „Glaner“ tänzelte der Stürmer mit zwei einfachen Körpertäuschungen vier (!!!) unserer Verteidiger aus und schob das Leder ins untere Toreck (40. Minute). Mit diesem Ergebnis von 1:0 ging es dann auch in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff kam dann die kalte Dusche. Eine Freistoßflanke köpfte Michael Preis zum 2:0 für Altenglan ins eigene Tor. Trainer Cappel reagierte sofort, wechselte Schug für Ammann und Scholz für Wagner. Ulmet agierte fortan mit zwei Spitzen und Cappel übernahm seine eigentliche Position im zentralen Mittelfeld. Durch die immer größeren konditionellen Schwächen der Heimmannschaft verlagerte sich das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Altenglaner. Durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter in der 60. Minute verkürzte Preis zum 2:1. Der SV Ulmet kam jetzt zu Chancen im Minutentakt. Preis scheiterte mit einem Flachschuss am Außenpfosten. Die größte Chance hatte Daniel Alexander nach 70. Minuten, als er freistehend aus wenigen Metern den Ball kläglich über das Tor schoss. Zwei Minuten später war es dann soweit, Marius Hempel verwandelte einen Freistoß von der Außenlinie direkt in den langen oberen Torwinkel. 2:2 und noch knapp 20 Minuten zu spielen. Der SVU kam immer wieder über außen gefährlich vors Tor. Es fehlt aber, wie auch in den Spielen zuvor, die Kaltschnäuzigkeit die Buden einfach mal wegzumachen. Somit musste man sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben, gegen einen läuferisch und technisch unterlegenen Gegner, den man einfach besiegen muss wenn man „oben“ ein Wörtchen mitreden will.

 

Spielbericht: SV Altenglan II – SV Ulmet II 2:0

Die 2. Mannschaft gewann ihr Spiel mit einer durchwachsenen Leistung verdient mit 2:0. Das erste Tor erzielte Fabian Hertel, mit Hilfe seiner futuristisch ausschauenden Kick-Stiefel, mit einem schönen Schuss aus gut 20 Metern (39. Minute). Den Sack macht dann Falk Ginkel in der 72. Minute zu, als er bei einem schönen Spielzug über rechts nur noch den Ball über die Torlinie drücken musste. Zu erwähnen ist noch das Comeback von Florian Decker. Herzlich Willkommen zurück.