Erste Niederlage

Beim Spiel im Saubeertal musste unsere Elf eine letztlich verdiente Niederlage hinnehmen.

Zunächst war unser Team in den ersten 20 Min. überlegen und konnte bereits nach 5 Min. in Führung gehen.

D. Alexander setzte sich im Strafraum durch, traf jedoch nur den Pfosten, den Abpraller setzte dann B. Gras überlegt ins lange Eck.

In der 10 Min. entschärfte der SG Keeper einen Freistoß von B. Gras aus etwa 25 m.

Danach waren auf beiden Seiten keine weiteren Möglichkeiten zu verzeichnen. Der SVU konnte sich bis zur Pause in der Offensive nicht mehr in Szene setzen, da der Abwehrverbund den Ball nur noch in den eigene Reihen halten wollte und so nahm sich unser Team selbst aus dem Spiel. Der Ausgleich fiel in Min. 25, nach einem Pass in den Strafraum und Stellungsfehler in der Abwehr kam der gegnerische Stürmer am 5-m Raum frei zum Abschluss. Danach agierte der SVU in oben beschriebener Weise weiter. Die Führung gelang Hüffler dann nach 42 Min. Im Anschluss an einen Eckball kam ein Spieler ungestört zum Kopfball und verwandelte.

Nach dem Wechsel nahm unsere Elf wieder das Heft in die Hand, war optisch überlegen, ohne jedoch zwingende Torchancen heraus zu spielen. Es dauerte bis zur 65. Min. als B. Gras am 16-er frei zum Schuss kam, diesen jedoch etwas zu hoch ansetzte.

Die Entscheidung fiel in der 70. Min. mit einem Schuss aus ca. 18 m ins lange Eck. Der Anschlusstreffer von M. Preis kurz vor Schluss kam zu spät.

 

2. Mannschaft SG Hüffler/Wahnw. – SV Ulmet 4:1

In diesem Spiel gelang es dem einheimischen Schiri die Punkte für die SG einzufahren.

Nach der Führung durch M. Albert per Freistoß versagte er zunächst einen klaren Elfmeter, den der Torwart an S. Schug verursachte, der anschließend verletzt ausgewechselt werden musste. Danach ertönte ein Abseitspfiff als M. Hertel frei vor dem Torwart auftauchte.  Nach dem Ausgleichstreffer, bedingt durch Ballverluste beim SVU, kam Hüffler per Abseitstreffer zur Führung.

Nach dem Wechsel konnte die SG auf 4:1 erhöhen. Zwischenzeitlich kam es auch zu einigen Tumulten, die vom Schiri jedoch ignoriert wurden.

Es bleibt aber auch festzustellen, dass unsere jungen Spieler das kleine Fußballeinmaleins „stoppen-schauen-spielen“ verinnerlichen sollten, um unnötige Ballverluste zu vermeiden.