Noch achtbar geschlagen

Wieder einmal musste der SVU mit dem letzten Aufgebot antreten, da etwa 15 Spieler wegen Urlaub, Verletzung oder Krankheit fehlten.

So ist die Leistung und das Ergebnis in Thallichtenberg als ordentlich zu bezeichnen.

Bereits nach 3 Min. musste S. Cappel den Führungstreffer erzielen, doch köpfte er frei vorm Tor dem Keeper, nach Freistoßflanke von D. Scholz, in die Arme.

Die nächste Chance eröffnete sich D. Alexander nach Pass von P. Stamm, doch auch er scheiterte (7). Eine weitere Gelegenheit hatte nach 14 Min. erneut D. Alexander, doch schloss er zu überhastet ab, sodass der Ball über das Tor flog.

Die Einheimischen vergaben dann frei vor J. Ammann, der den Ball abwehren konnte.

Mitte der ersten Hälfte brachte der SVU die Einheimischen durch gewohnt leichfertige Ballverluste besser ins Spiel.

Ein Freistoß der TSG in Min. 35 flog rechts am Tor vorbei.

Nach dem Wechsel fiel bereits in der 48. Min. der Treffer zur Führung der TSG. Der Stürmer konnte sich im Strafraum vor einem Abwehrspieler drehen, der leicht abgefälschte Ball landete dann im Tor.

Praktisch im Gegenzug hatte E. Jung die Chance zum Ausgleich, als ihm der Torwart den Ball quasi vor die Füße warf, er das leere Tor jedoch verfehlte.

Danach öffnete unser Team die Abwehr viel zu früh und lief in Konter der Thäler, die in der 66. und 75. Min. zu Toren führten, die die Entscheidung bedeuteten. Die Stürmer konnten hier jeweils frei auf das Tor von J. Ammann stürmen und verwandeln. Der Ehrentreffer gelang M. Preis mit verwandeltem Foulelfmeter in Min. 88.

 

Das Spiel der 2. Mannschaft musste aufgrund o.g. Personalmangels verlegt werden.