Gelungener Start nach der Winterpause

Zu Beginn des Spiels hatten zunächst beide Teams eine gute Torchance. Der SVU

bestimmte mit fortlaufender Spieldauer immer mehr das Geschehen. Daniel Alexander scheiterte in der 16. Minute freistehend am Gästekeeper Paul Vogel. Ohmbach hatte in der 30. Minute die größte Möglichkeit zur Führung. Der Schuss von Marco Kratz verfehlte das Tor der Gastgeber nur knapp.

Mit dieser Aktion hatten die Gäste ihr Pulver verschossen und danach gab es nur noch Torgelegenheiten für Ulmet.  In der 43. Minute brachte Andre Horbach seine Mannschaft mit 1 – 0 in Führung. Nach Zuspiel von Marcel Häßel spielte er gekonnt den Torwart aus und traf mühelos zur verdienten Halbzeitführung.

In der 2. Hälfte bauten die Gäste stark ab und hatten nun gar nichts mehr entgegenzusetzen. Ulmet hatte mehrere gute Gelegenheiten, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Es dauerte jedoch bis zur 75. Minute bis die drückend überlegenen Gastgeber die Vorentscheidung erzwingen konnten.  Marcel Häßel traf, nach Flanke von Andre Horbach, per Kopf zum 2 – 0.  In der 81. Minute erhöhte Andre Horbach dann auf 3 – 0. Hierbei wurde er von Florian Decker gekonnt in Szene gesetzt. Ohmbach hatte seine einzige Torchance in der 2. Halbzeit erst in der Schlussminute.

Fazit: Der SVU siegte hochverdient. Der Gegner aus Ohmbach präsentierte sich jedoch, vor allem in der 2. Hälfte, in einem ziemlich desolaten Zustand und war mit dem Ergebnis noch gut bedient. (fp)