Heimniederlage gegen Tabellenführer

Nicht unerwartet verlor der SVU das Spiel gegen den robusten Tabellenführer der SG Hü/Wa.

Ihren Einstand feierten Interimscoach R. Heidrich und Nachwuchsspieler K. Frey. Weiterhin waren das neue System und die neue Formation zu betrachten.

In der ersten Hälfte kann über ein Spiel ohne nenneswerte Torchancen berichtet werden.

Die Einheimischen hatten keine Offensivaktion, die Torgefahr heraufbeschworen hätte, zu verzeichnen. Die SG hatte lediglich nach einenm Freistoß (18.), den Keeper J. Ammann zur Ecke klärte und nach einer Flanke, die J. Allmann per Kopf knapp neben das eigene Gehäuse setzte (35.), Möglichkeiten.

Etliche Offensivversuche des SVU wurden durch Fehlpässe schon im Ansatz vermasselt. Die Abwehrkette agierte meist konzentriert und verhinderte die Angriffsbemühungen der Gäste.

Nach der Pause fiel bereits in der 49. Min. die Führung der Saubeertäler. Mit einem langen Pass aus dem Mittelfeld wurde die Abwehr ausgehebelt, P. Stamm kam zu spät, der Stürmer war frei über halblinks vorm Tor, wo er in die lange Ecke abschließen konnte.

Unser Team ließ sich jedoch nicht entmutigen und erzielte in der 55. Min. nach Ecke von D. Scholz per Eigentor den Ausgleich. Zuvor hatte J. Allmann über rechts geflankt und der Schuss von D. Alexander wurde vor der Linie zur Ecke abgewehrt. Die zweite und letzte Chance hatte in Min. 58  D. Scholz mit einem Schuss aus 18 m, der jedoch über das Tor flog. Zuvor hatte D. Alexander den Ball abgelegt.

In der 63. und 68. Min. stellte die SG dann die Weichen auf Sieg, da die SVU-Defensive einige Minuten nicht auf der Höhe war.

Zunächst setzte sich ein SG-Spieler gegen zwei Einheimische am Strafraum durch, passte nach innen, wo ein Spieler frei vor Torwart Ammann den Ball halbhoch neben den rechten Pfosten zur Führung versenkte.

Fünf Minuten später flog ein langer Einwurf in den Strafraum, fünf SVU-Spieler schauten zu, so dass die SG mit trockenem Schuss ins lange Eck die Führung auf 3:1 ausbauen konnte. Das Spiel war danach entschieden, dem Heimteam gelang es nicht, nochmals gefährlich vorm Gästetor aufzutauchen.

 

19. Spieltag SV Ulmet II – SG Hüffler/Wahnw. II 1:1

Auch hier reiste der Gast als Tabellenführer an, musste sich jedoch mit einer sehr schmeichelhaften Punkteteilung zufrieden geben.

Beim SVU war der technisch versierte J. Blügel als Neuzugeng zu begrüßen. Die Oldies J. Pethke, M. Allmang und D. Metzger verstärkten unsere Manschaft. Sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte F. Näher.

Die Partie wurde gewohnt souverän von F. Pabst geleitet.

Die Führung der Einheimischen erzielte der laufstarke, niemals aufsteckende und somit beste Mann auf dem Platz M. Hertel (natürlich Marco, nicht Manni, schon garnicht Fabian).

Kurz vor Schluss konnten die Gäste mit ihrem einzigen Schuss auf das Gehäuse ausgleichen.

Der Zweiten ist insgesamt eine ordentliche Leistung zu bescheinigen. Auch hier wurde die Vierer-Kette einstudiert.