Glücklicher Sieg in letzer Minute

Gegen die defensiv eingestellten und auf Konter lauernden Gäste war der SVU von Beginn an überlegen, konnte sich aber nur wenige Tormöglichkeiten herausspielen.Marcel Wagner hatte in der 13. Minute die erste Chance des Spiels. Der Gästetorhüter Rene Markert  parierte jedoch seinen Schuss aus spitzem Winkel. In der 19. Minute verfehlte Daniel Alexander aus 7 Metern das Gästetor. Fünf Minuten vor der Pause hatte der SVU die größte Gelegenheit zur Führung. Marcel Wagner´s Schuss aus 18 Metern sprang jedoch von der Unterkante der Latte wieder ins Feld zurück. Der SVE hatte in der ersten keine einzige Torchance, so dass eine Halbzeitführung für den SVU durchaus verdient gewesen wäre.

Nach der Halbzeitpause blieb es beim gleichen Spielverlauf. Unsere Mannschaft blieb zwar überlegen doch wurden weiterhin nur wenige Torchancen gegen die abwehrstarken Gäste heraus gespielt. Dennis Scholz hatte nach 48 Minuten eine Schussgelegenheit aus 18 Metern. Doch ging sein Ball über das Gehäuse der Gäste. In der 62. Minute wurde ein Tor von Daniel Alexander wegen Handspiels nicht anerkannt.. In der letzten halben Stunde strahlten die Gäste, bedingt durch die Hereinnahme Ihres Spielertrainers Uwe Forell und von Marcel Pontes, nun bei ihren Kontern auch Torgefahr aus und hatten in der Folge gute Möglichkeiten zur Führung. In der 72. Minute verfehlte Marcel Pontes frei vor dem Tor eine Hereingabe nur knapp. Vier Minuten später parierte Jochen Ammann hervorragend gegen den frei auftauchenden Uwe Forell. In der 81. Minute vergab der Spieler Janek Wilking aus 16 Metern nochmals eine gute Chance für den SVE. Als alles schon mit einem Unentschieden rechnete, erhielt der SVU in der 90. Minute einen Freistoß aus 20 Metern zugesprochen. Vorausgegangen war ein Handspiel vom Abwehrspieler Timo Hönes. Stefan Cappel erzielte, mit einem tollen Schuss über die Mauer, das viel umjubelte 1 – 0. In der Nachpielzeit hatte der SVE nochmals eine Gelegenheit zum Ausgleich durch Marcel Pontes. Es blieb jedoch beim hart erkämpften Sieg für den SVU.

Fazit:  Unser Team war überlegen und hatte die größeren Spielanteile. Aufgrund der guten letzten 20 Minuten der Gäste und deren Torchancen, ist der Sieg in letzter Minute jedoch als sehr glücklich zu bezeichnen. (fp)

18. Spieltag                 SV Ulmet Res. – SV Einöllen Res.                   3 – 0               ( 2 – 0 )

Weiterhin ungeschlagen

Unsere 2. Mannschaft begann überlegen und hatte nach 9 Minuten die erste Chance zur Führung. Nach einem Zuspiel von Bastian Hotz schoss Marco Hertel völlig freistehend am Tor vorbei. Die Gäste hatten in der 13. Minute ihre erste Möglichkeit durch Sanedin Ibrahimovic. Dieser tauchte allein vor dem Tor der Gastgeber auf, doch sein Schuss ging über den Kasten. In der 17. Minute vergab Andre Horbach wiederum freistehend die nächste Gelegenheit. Kurz darauf schoss Bastian Hotz aus 17 Metern über das Tor. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte aber Michael Welsch nach 24 Minuten. Nach einer Hereingabe von Yannik Klinck verfehlte er aus drei Metern das leere Tor der Gäste. Das Auslassen der guten Torchancen hätte sich beinahe gerächt. Sebastian Korb verhinderte in der 32. Minute mit einer tollen Parade gegen den Gästespieler Oliver Lutz einen möglichen Rückstand. Nach 38 Minuten enteilte Sebastian Schug, nach einem tollen Zuspiel von Andre Horbach, seinem Gegenspieler und verwandelte eiskalt zur 1 – 0 Führung. Kurz darauf parierte der Gästekeeper einen Schuss von Fabian Hertel. Den folgenden Eckball schlug Andre Horbach zielgenau auf Fabian Hertel. Dessen Kopfballhereingabe verwandelte Marco Hertel aus kurzer Distanz zur 2 – 0 Halbzeitführung.

In der 2. Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und bestimmten von nun an das Geschehen. Torchancen blieben aber Mangelware auf beiden Seiten. Für den SVU hatte Sebastian Schug bei einem Konter in der 56. Minute die größte Möglichkeit. Doch traf er aus 14 Metern nur das Außennetz.Die Gäste aus Einöllen hatten in der 63. Minute durch Oliver Lutz und in der 72. Minute durch Sanedin Ibrahimovic ihre größten Gelgenheiten zum Anschlusstor. In der letzten Minute sorgte Bastian Hotz nach einem Zuspiel von Matthias Albert für den 3 – 0 Endstand.

Fazit: Unsere 2. Mannschaft siege aufgrund der überlegenen ersten Halbzeit verdient und bleibt in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. (fp)