Verdienter Sieg in Unterzahl gegen den Tabellenführer

Unsere Mannschaft begann von Anfang an sehr aggressiv und es entwickelte sich ein von vielen Zweikämpfen geprägtes Spiel. Beide Mannschaften zeigten viele Fehler im Spielaufbau, so dass in der ersten Hälfte kaum Höhepunkte zu verzeichnen waren. Der SVU bekämpfte den Gegner beherzt und ließ die schnellen Stürmer der Gäste nicht zum Zuge kommen, konnte aber ebenfalls in der Offensive keine nennenswerten Aktionen kreieren. Nach 16 Minuten erhielten die Gäste einen Eckball zugesprochen. Dieser wurde verlängert und fiel dem Spieler Johannes Sorg, 5 Meter vor dem Tor, vor die Füße und der Spieler hatte keine Mühe zum 0 – 1 zu vollenden. In der 27. Minute erhielt der SVU, nach einem Foul an Daniel Alexander, einen Elfmeter zugesprochen. Dennis Scholz ließ dem Gästekeeper keine Chance und verwandelte souverän zum 1 – 1. Nach 41 Minuten erhielt Christian Ammann, kurz zu vor wegen Foulspiels verwarnt, wegen Ballwegschlagens die Gelb/Rote Karte. Dieses war zwar eine harte aber durchaus regelkonforme Entscheidung. Unsere Mannschaft zeigte sich davon unbeeindruckt und setzte die unsichere Gästeabwehr weiter unter Druck. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setze sich Marcel Wagner am linken Flügel durch. Sein Schuss wurde vom Torhüter noch pariert. Den abgeprallten Ball versenkte Daniel Wolff, im insgesamt 3. Versuch (per Kopf), zum viel umjubelten 2 – 1 Führungstreffer im Netz.

Zu Beginn der 2. Hälfte hatten die Gäste die erste Gelegenheit. Doch der Schuss von Felix Dörr aus 16 Metern ging knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug erzielte Björn Gutendorf, nach einer Freistoßhereingabe, mit einem satten Linksschuss aus 10 Metern das 3 – 1 für die Hausherren. Nun warfen die Gäste alles nach vorne und hatten auch einige Möglichkeiten. Die Gastgeber hielten aber dagegen und hatten ihrerseits immer wieder Chancen durch Konterangriffe. Bei den Gästen vergab zunächst  Fabian Schmidt  per Volleyabnahme die Möglichkeit zum Anschlusstor. Im Gegenzug vergab Markus Cappel die Chance zur Vorentscheidung, als er nach einem Zuspiel von Daniel Wolff alleine auf das Tor zusteuerte und dieses nur knapp verfehlte. Gästetrainer Sebastian Strauß traf in der Folge die Latte des SVU Gehäuses. Danach scheiterte Daniel Wolff freistehend am Gästekeeper Pascal Kühn und Daniel Alexander scheiterte an der Latte. In der vorletzten Minute scheiterte Andre Horbach mehrmals bei dem Versuch, den Ball im Tor unterzubringen. In der letzten Szene des Spiels parierte unser guter Torhüter Jochen Ammann, unter dem lauten Jubel der Zuschauer, nochmals einen Schuss von Gästetrainer Sebastian Strauß. Und dann war Schluss.

Fazit: Der SVU bot dem Tabellenführer einen tollen Kampf und siegte völlig verdient. Die Mannschaft zeigte sich als verschworene Einheit. Ein besonderes Lob gilt den treuen Fans des SVU für die tolle und leidenschaftliche Unterstützung der Mannschaft. Die Stimmung war echt super! (fp)