Spiel gedreht

Schlechter konnte für unser Team dieses Spiel nicht beginnen. Bereits nach 2 Minuten unterlief Stefan Cappel per Kopf ein Eigentor zur frühen 1-0 Führung für den SVL. Nur 4 Minuten später erhöhte Markus Heil mit einem Schuss aus 16 Metern auf 2-0. In der 14. Minute vergab Daniel Wolff die erste Möglichkeit für den SVU. Sein Schuss strich knapp am Tor vorbei. In der 20. Minute hatte der Gastgeber die Chance auf 3-0 zu erhöhen. Michael Welsch parierte gegen den frei vor ihm auftauchenden Stürmer Markus Heil. Nach 22 Minuten setzte sich Daniel Wolff am rechten Flügel durch und passte den Ball von der Torlinie zurück auf Dennis Scholz. Dieser ließ mit einem satten Schuss aus 10 Metern dem Torhüter keine Chance und verkürzte auf 2-1. Nur zwei Minuten später leitete ein katastrophaler Fehlpass im Mittelfeld einen Konter der Gastgeber ein. Markus Heil vollendete aus 16 Metern zum 3-1. In der 26. Minute unterlief einem Abwehrspieler der Gäste beim Rettungsversuch gegen Daniel Wolff ein Eigentor. Nur wenige Minuten später wurde Patrick Metz im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Preis in der 30. Minute zum 3-3. Unsere Mannschaft bekam nun in den letzten Minuten das Spiel etwas besser in den Griff ohne aber weitere große Möglichkeiten herauszuspielen.

Nach der Pause hatten die Gastgeber wieder den besseren Start. Ein abgefälschter Schuss aus 20 Metern verfehlte das SVU-Gehäuse nur denkbar knapp. In der 53. Minute verfehlte Markus Heil eine Hereingabe 8 Meter vor dem Tor. In der 55 Minute parierte Michael Welsch gegen den freistehenden Ex-Trainer des SVU Dominik Heidrich. Nach 60 Minuten wäre eine Führung absolut verdient gewesen für die Gastgeber. In der Folge kam unser Team etwas besser ins Spiel. Große Tormöglichkeiten blieben bis auf eine Ausnahme aus. Nach einem Eckball verfehlten Michael Preis und Stefan Cappel nur knapp. Danach mussten innerhalb von zwei Minuten Patrick Metz und Michael Preis mit Muskelverletzungen vom Platz. In der 80. Minute erzielte Daniel Wolff, nach einem abgewehrten Eckball, mit einem abgefälschten Schuss aus 20 Metern das viel umjubelte 3-4 für die Gäste. Die, nach einer Gelb/Roten Karte, dezimierten Gastgeber warfen nun nochmals alles nach vorne und hatten in der letzten Minute die große Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einer Flanke stand Stürmer Markus Heil völlig frei vor dem Tor. Sein Kopfball verfehlte unser Tor.

Fazit: Unsere Mannschaft zeigte eine tolle Moral und landete einen äußerst glücklichen Sieg. Die Gastgeber hatten, aufgrund der Mehrzahl an Torchancen, zumindest einen Punkt verdient. (fp)

16. Spieltag        SV Lauterecken Res.    – SV Ulmet Res.        1 – 8        ( 1 – 2 )

Kantersieg mit Horbach-Hattrick

Unsere 2. Mannschaft diktierte von Beginn an das Geschehen und war klar überlegen. Die erste große Tormöglichkeit hatte Sebastian Schug nach 10 Minuten. Nach einem weiten Abschlag von Torhüter Andre Ohlrich tauchte er allein vor dem Gehäuse der Gastgeber auf und hob den Ball über den Torwart, aber auch über das Tor. In der Folge wurden weitere Möglichkeiten vergeben. Marco Hertel vergab freistehend aus 14 Metern die nächste große Chance in der 14. Minute. Fünf Minuten später konnte der Torwart einen Schuss von Fabian Hertel nicht festhalten, den anschließenden Nachschuss setzte Yannik Klinck knapp am Tor vorbei. Nach einer weiteren vergebenen Möglichkeit (Andre Horbach 27. Minute) erlöste Sebastian Schug die Gäste in der 32. Minute mit dem längst überfälligen Führungstreffer. Nach einer Kopfballverlängerung von Marco Hertel steuerte er allein auf das Tor zu und überwand den einheimischen Keeper. Die Gastgeber hatten ihren einzigen Torschuss in der ersten Hälfte nach 36 Minuten und erzielten durch Peter Woll den 1-1 Ausgleich. In der 41.Minute schaltete Andre Horbach nach einem Freistoßpfiff gedankenschnell und führte diesen schnell aus und bediente Christian Ammann mit einem tollen Zuspiel. Dieser ließ dem einheimischen Keeper keine Chance und versenkte den Ball souverän zum 1 – 2 Halbzeitstand.

Direkt nach Wiederanpfiff wurde ein Schuss von Sebastian Schug gerade noch auf der Torlinie geklärt. In der 48. Minute hatte der SVL seine zweite Torchance in diesem Spiel. Andre Ohlrich konnte aber den Schuss von Peter Woll entschärfen. Nach einem schönen Spielzug über Fabian Hertel und Andre Horbach vollstreckte Sebastian Schug aus 7 Metern zum 1-3 (53. Minute). Zwei Minuten darauf fiel die endgültige Entscheidung. Torschütze Andre Horbach steuerte, nach einem Fehler der einheimischen Abwehr, alleine auf das Tor zu und verwandelte gewohnt sicher. Christian Ammann traf kurz darauf den Pfosten und in der 61. Minute wurde Falk Ginkel im Strafraum gefoult. Der gute einheimische Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Fabian Hertel schnappte sich den Ball. Doch den schwach geschossenen Ball sowie den darauffolgenden Nachschuss konnte der Torwart des SVL parieren. Falk Ginkel verletzte sich in dieser Szene und musste vom Platz. Nun agierte unsere Mannschaft nur noch mit 10 Spielern. Die letzen zehn Minuten gerieten zu einem wahren Horbach-Festival. Zuerst machte er mit den Toren zum 1-5 und 1-6 seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Dann bugsierte ein Spieler der Einheimischen seine Hereingabe ins eigene Tor und in der 90. Minute erzielte er auch noch den 1-8 Endstand. Insgesamt war Andre mit 4 Toren und 3 Vorlagen an sieben der acht Tore beteiligt.

Fazit: Die zweite Mannschaft bot ein gutes Spiel und hätte auch noch höher gewinnen können. Andre Horbach wurde in diesem Spiel zum Andre „TORBACH“. (fp)