Im ersten Spiel nach dem Gallusmarkt musste unsere Elf nach Konken. In der Anfangsformation gab es zwei Wechsel, Felix Näher ersetzte Pascal Stamm im linken Mittelfeld, Trainer Niebergall übernahm den Platz von M. Cappel. Der SVU war in den ersten Minuten nicht auf dem Platz und lies sich durch die aggressive Spielweise der Gastgeber den Schneid frühzeitig abkaufen. Daher gab es nicht überraschend in der 10. Spielminute einen völlig unnötigen Foulelfmeter für die Heimmannschaft. Torjäger Sieche schoss aber am Tor vorbei. In der 15. Minute traf die SG mit einem Freistoß nur die Latte. Nach einem Eckball von links pfiff der heute völlig überforderte Schiedsrichter, zur Überraschung aller, Handelfmeter für Konken/Etschberg. Spielertrainer von Blohn verwandelte sicher zum 1:0 (22. Spielminute). Mit der ersten gefährlichen Situation glich Stefan Cappel per Kopf, nach einer Freistoßflanke von Häßel, zum 1:1 aus (31. Minute). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Direkt nach dem Wechsel hatte Daniel Alexander Pech, sein Schuss aus ca. 25 Meter ging nur an die Latte. Ab der 48. Minute musste die SG in Unterzahl spielen. Sieche sah die Gelb-Rote Karte. Fünf Minuten später scheiterte Konken am Außenpfosten. Die restliche Zeit bis zum Schlusspfiff war geprägt durch hitzige und immer härter werdende Fouls. Der Schiedsrichter verlor mehr und mehr den Überblick. Preis sah in der 85. Minute noch die Gelb-Rote Karte.

Fazit: In Überzahl muss man konsequenter Ball und Gegner laufen lassen.

SG Konken/Etschberg Res. gegen SV Ulmet Res. 0 : 2 (0 : 1)

In einem sehr guten Spiel siegte der Tabellenführer aus Ulmet verdient mit 2:0. In der 1. Halbzeit verwandelte Klinck einen Strafstoß zum 1:0. Kurz vor Schluss schoss Wolff nach einem Konter das 2:0. Bester Spieler auf dem Platz war P. Fuchs. Gut gestärkt vom Gallusmarkt, war er für die SG Konken/Etschberg nicht unter Kontrolle zu bekommen.