Überzeugender Sieg gegen den Tabellendritten

Der SVU nahm von Beginn an das Heft in die Hand und hatte bereits nach 3 Minuten die große Chance zur Führung. Dennis Scholz scheiterte freistehend am gut reagierenden Gästekeeper Nils Metzger. Der gleiche Spieler hatte 8 Minuten später wiederum eine gute Gelegenheit. Nach einem tollen Pass von Daniel Alexander tauchte er abermals frei vor dem Tor auf. Doch schob er den Ball knapp am Tor vorbei. Die Gäste hatten kaum Entlastungsangriffe und konnten sich gegen die gut organisierte Abwehr um Torhüter Michael Welsch kaum durchsetzen. Nach 24 Minuten hatte Daniel Alexander die nächste Gelegenheit zur Führung. Seinen Schuss aus 14 Metern lenkte Torhüter Nils Metzger mit einer tollen Parade um den Pfosten. Im Anschluss an den Eckball setzte Michael Preis einen Kopfball knapp am rechten Toreck vorbei. Die Gäste konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass mit einem 0 – 0 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause wurde der SVU endlich für seine Bemühungen belohnt. In der 48. Minute spielte Daniel Wolff, auf der rechten Seite, einen tollen Pass in den Lauf von Patrick Metz. Dieser sprintete die Linie entlang und seine scharfe Hereingabe drückte Daniel Alexander aus 4 Metern über die Torlinie, zur längst überfälligen Führung. Kurz danach lenkte der Gästetorhüter einen Schuss von Markus Cappel aus 20 Metern (Vorarbeit Daniel Wolff) mit den Fingerspitzen über die Latte. Die erste Möglichkeit der Gäste gab es nach 53 Minuten als sich Andreas Bär einmal durchsetzen konnte. Doch unser „aufmerksamer“ Torhüter Michael Welsch war vor dem Stürmer am Ball und konnte klären. In der 60. Minute setzte sich Daniel Wolff durch, zögerte aber vor dem Tor zu lange, so dass diese Möglichkeit wiederum vergeben wurde. Daniel Alexander vergab nach einer Flanke von Daniel Wolff in der 68. Minute wiederum eine Riesenmöglichkeit. Doch der Eckball im Anschluss an diese Chance brachte dann die Vorentscheidung. Michael Preis wuchtete die gute Hereingabe von Dennis Scholz mit dem Kopf zur 2 – 0 Führung in die Maschen. Um diesen Eckball gab es im Vorfeld einige Diskussionen von Seiten der Gäste, die in dieser Szene einen Abstoß moniert hatten. In der 75. Minute vergab Dennis Scholz wiederum freistehend die nächste große Möglichkeit. Doch eine Minute später wurde er für seinen unermüdlichen Einsatz endlich belohnt, als er eine Hereingabe von Daniel Wolff zum 3 – 0  verwandelte. Der Treffer resultierte aus einem Getümmel heraus. Der Ball wurde sozusagen „hineingeworschdelt“. Danach schaukelte der SVU den Sieg sicher nach Hause. Die Gäste hatten in der 87. Minute ihre erste große Torchance. Nach der einzigen Unaufmerksamkeit der einheimischen Abwehr, schoss der Stürmer am völlig freien Tor vorbei.

Fazit: Unsere Mannschaft bot eine, auch spielerisch, sehr gute Partie und war während der ganzen Spielzeit überlegen. Wenn es was zu bemängeln gab, dann mal wieder die schlechte Chancenverwertung. Gegenüber dem Spiel in „Dilje“ war sie nicht wiederzuerkennen.

10. Spieltag     SV Ulmet Res.    – SG Föckelberg/Bosenbach Res.        1 – 0    ( 1 – 0 )

Sieg im Spitzenspiel

Im Duell Erster gegen Zweiter erwischte unsere Mannschaft einen guten Start und ging bereits in der 5. Minute in Führung. Andre Horbach zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer und traf die Torlatte. Fabian Hertel reagierte am schnellsten und verwandelte den Abpraller aus 5 Metern per Kopf. Danach agierte der SVU überlegen, in einem eher mäßigen Spiel. In der Folge versäumte es unser Team die Führung auszubauen. Die besten Chancen hatten die Brüder Fabian und Marco Hertel. Doch vergaben beide Ihre Möglichkeiten vor dem Tor. Der Gast hatte nur wenige Angriffe im Spiel und konnte unsere Mannschaft, um Torhüter Andre Ohlrich, kaum in Gefahr bringen. Der SVU ging folgerichtig mit einer verdienten Führung in die Pause.

Am Spielverlauf änderte sich in der 2. Hälfte kaum etwas. Der Gastgeber hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Möglichkeiten. Der Gast musste ab der 62. Minute, nach einer Gelb/Roten Karten für den Spieler Andreas Decker, in Unterzahl spielen. Die SG fuhr nur sporadisch einzelne Angriffe auf das Tor des SVU, konnte aber kaum nennenswerte Torchancen heraus spielen. Unsere Mannschaft versäumte es, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Marco Hertel hatte die größte Möglichkeit, als er frei auf das Gästetor zulief. Doch schob er den Ball überlegt am Gästetorhüter vorbei und leider auch am Tor. Danach scheiterte Falk Ginkel zweimal am gut regierten Keeper Axel Mai. Dadurch blieben die Gäste weiterhin im Spiel. Das Auslassen der Torchancen rächte sich beinahe in der 82. Minute. Der SG Stürmer Andreas Kranz kam an der Strafraumgrenze frei zum Schuss. Zum Glück für den SVU traf er den Ball nicht voll und setzte diesen neben das Tor. Damit blieb es beim verdienten Sieg.

Fazit: Unsere II. Mannschaft gewann das Spiel gegen den direkten Verfolger verdient. Sie verpasste aber eine frühere Entscheidung und musste deshalb bis kurz vor Schluss noch um den Sieg bangen. (fp)