2. Spieltag: SV Ulmet – SV Rammelsbach 1 : 1 (0 : 1)

Gerechtes Unentschieden

Ulmet fand nicht gut in das Spiel und zeigte vor allem in der ersten Hälfte eine schwache Leistung. Die Gäste waren zunächst klar die bessere Mannschaft. Bereits in der Anfangsphase konnten sich die Gastgeber beim Schiedsrichter bedanken. Michael Preis sah nach einem Foulspiel nur die Gelbe Karte, obwohl in dieser Szene eher Rot angebracht schien. In der 15. verwandelte David Däberitz einen Freistoß aus 18 Metern zur verdienten 0 -1 Führung für Rammelsbach. Der Torschütze scheiterte in der 28. Minute am gut reagierenden Sebstian Korb. Erst kurz vor der Pause hatte der SVU die erste gute Chance. Marcel Häßel scheiterte jedoch am Pfosten des Gästetores. Mit einer verdienten Gästeführung ging es dann in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel übernahmen die Einheimischen das Kommando und vergaben zunächst einige gute Gelegenheiten. Die Gäste kamen nun zunächst nicht mehr zu ihren gefährlichen Angriffen. Marcel Ohlrich hatte in dieser Phase die größte Chance zum Ausgleich. Sein Schuss aus 14 Metern verfehlte jedoch das Tor nur knapp. In der 73. Minute fiel dann der längst fällige Ausgleich. Nach einer Flanke von Marcel Wagner traf Marcel Häßel per Kopf. Kurz darauf traf er freistehend den Ball nicht richtig und vergab die große Chance zur Führung für den SVU. In der turbulenten Schlussviertelstunde hatten dann beide Mannschaften noch die Gelegenheit das Spiel für sich zu entscheiden. Sebastian Korb klärte zweimal stark gegen Marvin Höbel und Michael Preis rettete auf der Linie. Es blieb dann schlussendlich beim gerechten Remis.

Fazit: Unsere Mannschaft verschlief fast die ganze erste Hälfte. Nach dem Wechsel war sie zunächst tonangebend, versäumte es in dieser Phase jedoch das Spiel zu drehen. Rammelsbach hatte dann erst wieder in den Schlussminuten ihre Chancen. Insgesamt war es ein leistungsgerechtes Remis.

(Fp)

2017-08-24T12:05:51+00:00 By |

About the Author: