13. Spieltag: SV Ulmet – VfR Hundheim Offenbach 1:2

Unnötige Heimniederlage

Nach zwei erfolgreichen Spielen gegen Einöllen und Wolfstein musste sich der SVU bei spätsommerlichen Temperaturen dem Gast aus Hundheim-Offenbach knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Coach Cappel musste beruflich bedingt auf Mittelfeldmotor Pascal Stamm verzichten. Für ihn rückte Andre Horbach in die Startelf. In den ersten Minuten neutralisierten sich beiden Teams, sodass es bis zur 20 Minute dauerte bis die erste gefährliche Situation entstand. SVU Schlussmann Bernd Veit konnte einen strammen Flachschuss von Gästekapitän Schnitzer um den Pfosten lenken.  In der 24. Minute kam es fast zur ersten dicken Chance für Ulmet. Michael Preis wäre alleine vor dem Tor der Gäste gewesen, aber Andre Horbach stoppte den Ball im Abseits stehend. In Spielminute 27 musste der Heimtorwart Veit wieder einen Schuss der Gäste aus spitzem Winkel durch Bondorf parieren. Wenige Minuten danach mussten die Ulmeter verletzungsbedingt wechseln. Marcel Ohlrich musste mit Oberschenkelproblemen durch Falk Ginkel ersetzt werden. Mit dem Halbzeitpfiff hatte der SVU nochmal die Chance zur Führung. Christian Ammann flankte von rechts in den Strafraum und Andre Horbach schoss den Ball in Rücklage über das Tor der Gäste. Somit ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Direkt nach der Halbzeit (wieder mal) die kalte Dusche für den SV Ulmet. Der VFR kam, ca. 30 Sekunden nach dem Wiederanpfiff, über die linke Abwehrseite der Ulmeter fast unbedrängt in den Strafraum, wo Aaron Wildberger flach unten ins linke Eck zum 0:1 einschieben konnte. Wenige Minuten später (52. Spielminute) dann die Vorentscheidung für den Gast aus Offenbach. Schnitzer verwandelte souverän einen klaren Strafstoß zum 0:2.

Positiv war an diesem Tag, dass der SVU kämpfte. In der 73. Minute konnten die Gäste mit viel Glück einen Schuss von Jan Allmann auf der Linie klären. Nach einen Freistoß von Stefan Cappel, in der 75. Minute, fehlten Michael Preis nur Zentimeter um per Kopf den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser gelang dann hochverdient Marcel Wagner in der 81. Minute mit einem tollen Freistoß aus ca. 20 Meter in den Winkel. Kurz vor Schluss fast noch der verdiente Ausgleich für die Heimmannschaft. Nach einer Freistoßflanke von Stefan Cappel fand sein Zwillingsbruder Markus Cappel mit einem Kopfball seinen Meister in Gästetorhüter Schumacher.

Fazit: Kämpferisch und spielerisch war der SVU gleichwertig. Schlafmützigkeit und individuelle Fehler in den ersten zehn Minuten der 2. Halbzeit reichten dem Gast zum knappen Sieg.

Aufstellung: Veit – Allmann, Ammann, Cappel S., Ohlrich (32. Ginkel) – Wolff, Cappel M., Preis, Wagner – Horbach, Scholz

 

2. Mannschaft: Gegen eine junge Truppe aus Hundheim-Offenbach verlor der SVU verdient mit 1:3. Das Tor für den SVU erzielte Volker Hoffmann in der 3. Minute zum zwischenzeitlichen 1:0.

2016-04-15T13:33:01+00:00 By |

About the Author: